Mein Laden als Marke

Wie wird ein Biomarkt zur attraktiven und erfolgreichen Marke?
 

Seit einiger Zeit gibt es immer mehr Bio-Fachhandelsmarken auch im Lebensmitteleinzelhandel und in Drogeriemärkten zu kaufen. Und auch die renommierten Anbauverbände öffnen sich immer mehr konventionellen Vertriebsschienen. Sogar in manchem Discounter gab es schon Verbandsware zu kaufen. Diese Entwicklung wird sich voraussichtlich noch verstärken. Biomärkte können dadurch immer weniger damit punkten, dass es bei ihnen ein besseres Bio gibt, weil dieses von Fachhandelsherstellern kommt bzw. mit dem Verbandslogo versehen ist . Doch diese Entwicklung ist für den Erfolg von Biomärkten weit weniger bedrohlich, als viele annehmen - sofern Kunden den einzelnen Biomarkt selbst als individuelle, attraktive und glaubwürdige Marke wahrnehmen. 
 
Es handelt sich um einen Praxisworkshop. Nach einem Einführungsvortrag des Referenten präsentieren einige der Teilnehmer*innen ihren Laden und was diesen ausmacht. Gemeinsam mit dem Referenten werden sodann konkrete Vorschläge erarbeitet, welche erfolgreichen Bausteine davon auch auf andere Läden übertragen werden können. Und welche weiteren Punkte sich anbieten, damit Kunden diesen Biomarkt als eigene Marke wahrnehmen.
 
Der Referent wird hierzu die Läden mancher Teilnehmer*innen vorab besuchen sowie Beispiele aus weiteren Läden vorstellen.

 
  • Durch was ein Laden zur individuellen, attraktiven und glaubwürdigen Marke wird
  • Rolle des Personals in der Markenaussage des Ladens
  • Einfluss der Ladengestaltung und der Warenpräsentation
  • Welche Produkte gibt es neben den Marken der Biohersteller, die zur positiven Markenaussage des Ladens beitragen
  • Läden profitieren gegenseitig voneinander, indem sie ihren eigenen Laden vorstellen und dieser in der Gruppe besprochen wird
Gruppenstärke: 12 - 20 Personen. 
Bitte rechzeitig anmelden, damit Bernd Schüßler entsprechende Vorbarbeiten leisten kann. 

Meine Buchungen

anzeigen

Mein Merkzettel

anzeigen

Social Media