Biolebensmittel in der Gastronomie und Außer-Haus-Verpflegung erfolgreich einsetzen

Der nachhaltige Einsatz von Biolebensmitteln ist kein Selbstläufer. Viele Gastronomen mussten dies schon schmerzlich erfahren oder scheuen gar schon den Versuch.
 
Nebst den konzeptionellen Aspekten im Vorfeld gilt es, die Mitarbeiter zu begeistern und zu sensibilisieren, den etablierten Gast mitzunehmen und neue Gäste abzuholen.

Nicht zu vergessen die rechtlichen Aspekte der Zertifizierung, auch die Aspekte der Rentabilität dürfen nicht außer Acht gelassen werden. Viele best-practice-Betriebe zeigen, dass es eine absolute Chance ist, sich klar zu positionieren und mit nachhaltigen Lebensmitteln aus biologischer Erzeugung am Markt aufzutreten.
 
 

Termin: 24. Juni 2020
Ort: Mammendorf
Zeiten: 9.30 - 17.00 Uhr
Ansprechpartner: Maureen Hacker
E-Mail: m.hacker@oekoring.com
Telefon: 08145 9308-57
Fax: 08145 9308-193
Karen Bernhardt
E-Mail: karen.bernhardt@binako.de
Telefon: 07551 9479-470
Fax: 07551 9479-40470
135,00 € zzgl. MwSt.
Kurs buchen
Die meiste Arbeit steht an, bevor das erste Biogemüse im Topf landet. Da heisst es, sich allen relevanten Veränderungen bewusst werden und eine klare Position und Vorstellung zu entwickeln. Ganz oft wird der Alltag fordern, die Veränderung zu argumentieren. Die Fragen nach den Alternativen zu etablierten konventionellen Produkten, dem notwendigen Mehrpreis für die Deckung der erhöhten Einkaufspreise sowie den veränderten Abläufen im Betrieb möchte der Mitarbeiter befriedigend beantwortet haben. Auch die Gäste werden teils mit einem kritischen Blick die Veränderung begleiten: „Ist das auch wirklich alles bio?“, „Bekomme ich weiterhin eine ambitionierte Küche geboten?“, „Ist der Mehrpreis gerechtfertigt?“ sind nur einige der Fragen die auftauchen können.
Auch der Unternehmer selbst wird um den spitzen Bleistift nicht herumkommen und prüfen müssen, ob der Mehraufwand der durch die Dokumentation und Zertifizierung entsteht sich unterm Strich auch rechnet.
 
Karsten Bessai möchte aus seiner eigenen Erfahrung heraus Mut machen, wertvolle Biolebensmittel einzusetzen und erklärt Schritt für Schritt wie es erfolgreich umgesetzt werden kann.
 
  • Angebotskonzept in „bio“ - was ist zu beachten, wo sind die Stolpersteine?
  • Kalkulation in einfachen Schritten: welchen Mehrpreis braucht es, wie kann ich notwendige Preiserhöhungen moderat und gästeverträglich gestalten?
  • Zertifizierung: Rechtliche Grundlage, Auslobungsmodelle, Ablauf und Kosten, Zertifizierungsstellen in Deutschland,  welche Veränderungen und Anforderungen an die betrieblichen Strukturen und Abläufe sind notwendig?
     
  • Praktische Aspekte: Auswahl der Produkte, Regionales Bio, Verbandsware, Saisonalität, Frisch oder Convinience, Schränkt Bio die Kreativität ein?
  • Marketing: wie nehme ich den Mitarbeiter und den Gast mit auf den Weg, welche Notwendigkeiten und Möglichkeiten der Schulungen bestehen
  • Gastro-Partnerschaftsmodelle der Anbauverbände
  • Individuelle Fragen der Teilnehmer
Gruppenstärke: 12 - 20 Personen 

Meine Buchungen

anzeigen

Mein Merkzettel

anzeigen

Social Media

Dozenten:

Bessai_Karsten

Karsten Bessai

Bio-Koch, selbstständiger Berater
  • Selbstständiger Berater und Genusshandwerker
  • Langjährige Erfahrung als Küchenchef in der Bio-Gastronomie